Skip to content

Möbel für Garten & Balkon

Möbel für den Garten und den Balkon sind eine tolle Möglichkeit, den Aufenthalt im Freien zu genießen. Vor dem Kauf gibt es allerdings einige Punkte zu beachten.

In unserem Beitrag erklären wir alles über den Kauf deiner Garten- und Balkonmöbel und was Sie beachten sollten.

Gartenmöbel – Das wichtigste in Kürze!

Gartenmöbel sind eine tolle Möglichkeit, deinem Außenbereich Stil und Komfort zu verleihen. Es gibt viele verschiedene Arten von Gartenmöbeln, von klassischen Holzstühlen und -tischen bis hin zu modernen Metall- und Rattansets. Gartenmöbel können sowohl für funktionale als auch für dekorative Zwecke verwendet werden.

Ein Esstisch und Stühle bieten zum Beispiel Platz für Mahlzeiten im Freien, während eine Bank oder ein Schaukelsitz ein entspannender Ort zum Lesen oder Genießen der Aussicht sein kann. Gartenmöbel sind auch eine gute Möglichkeit, deinen Garten zu personalisieren und verschiedene Bereiche oder “Zonen” zu schaffen.

Mit einem Pavillon oder einer Pergola können Sie zum Beispiel einen gemütlichen Sitzbereich oder einen Brunnen in die Mitte des Rasens stellen, um einen Blickfang zu schaffen.

Was auch immer Ihr Stil ist, Gartenmöbel können helfen, die perfekte Oase im Freien zu schaffen.

Annie Spratt Ajy31Ulbu2M Unsplash 1

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Holz sind bei vielen Hausbesitzern eine beliebte Wahl. Sie bieten nicht nur ein natürliches und stilvolles Aussehen, sondern sind auch langlebig und pflegeleicht.

Welche Holzarten eignen sich als Gartenmöbel aus Holz?

Bei der Auswahl von Holz für Gartenmöbel ist es wichtig, dass Sie ein Material wählen, das langlebig ist und den Elementen widerstehen kann. Zu den beliebtesten Hölzern für Gartenmöbel gehören Teak, Zedernholz und Eukalyptus.

  • Teakholz ist ein dichtes Hartholz, das von Natur aus resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall ist.
  • Zedernholz ist eine weitere beliebte Wahl für Gartenmöbel, da es ebenfalls langlebig und witterungsbeständig ist.
  • Eukalyptus ist eine weniger verbreitete Wahl für Gartenmöbel, aber aufgrund seiner Stärke und Widerstandsfähigkeit wird es immer beliebter.

Bei der Auswahl einer Holzart für Gartenmöbel ist es wichtig, die Widerstandsfähigkeit des Materials gegen Sonne, Regen und Schnee zu berücksichtigen.

Vorteile von Gartenmöbeln aus Holz

Holz ist ein klassisches Material für Gartenmöbel, und es gibt mehrere Gründe für seine Beliebtheit.

  • Holz robust und langlebig, sodass es den Witterungsbedingungen standhält und jahrelang genutzt werden kann.
  • Holz ist leicht zu reinigen und zu pflegen, so dass es immer gut aussieht.
  • Außerdem ist Holz ein vielseitiges Material, mit dem sich viele verschiedene Einrichtungsstile realisieren lassen, von klassisch bis modern.

Egal, ob Sie eine einfache Bank oder ein komplettes Gartenset suchen, Holzmöbel verleihen Ihren Außenbereich einen Hauch von Klasse.

Nachteile von Gartenmöbeln aus Holz

Auch wenn Gartenmöbel aus Holz optisch ansprechend sind, gibt es einige Nachteile, die vor dem Kauf bedacht werden sollten.

  • Holz ist anfällig für Fäulnis, Insektenbefall und Witterungseinflüsse und muss daher regelmäßig abgeschliffen, gebeizt und versiegelt werden.
  • Außerdem ist Holz ein relativ schweres Material, das sich nur schwer durch den Garten bewegen lässt.
  • Holzmöbel können ziemlich teuer sein, vor allem wenn sie aus hochwertigen Harthölzern gefertigt sind.

Angesichts dieser Nachteile sind Gartenmöbel aus Holz vielleicht nicht für jeden die beste Wahl. Diejenigen, die bereit sind, Zeit und Geld in die Pflege ihrer Möbel zu investieren, werden jedoch mit schönen und langlebigen Möbeln belohnt.

Chris Cooper Kwi4Ego Nam Unsplash 1

Gartenmöbel aus Kunststoff

Für jeden, der gerne Zeit im Freien verbringt, sind Gartenmöbel aus Kunststoff eine gute Wahl. Sie sind nicht nur recht erschwinglich, sondern auch leicht zu pflegen und sauber zu halten. Außerdem sind sie so leicht, dass Sie sie ganz einfach umstellen können. Egal, ob Sie einen Tisch und Stühle für die Terrasse oder einfach nur ein paar Gartenstühle für den Garten suchen, Gartenmöbel aus Kunststoff sind eine gute Wahl.

Vorteile von Gartenmöbel aus Kunststoff

Gartenmöbel aus Kunststoff haben eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Arten von Gartenmöbeln.

  • Sind sie sehr pflegeleicht und können mit einem Schlauch oder einem Hochdruckreiniger gereinigt werden.
  • Außerdem sind sie sehr leicht, so dass sie sich leicht im Garten bewegen lassen.
  • Und schließlich sind sie sehr erschwinglich und können in den meisten Baumärkten gefunden werden.

Diese Vorteile machen den Kauf also durchaus attraktiv.

Nachteile von Gartenmöbel aus Kunststoff

Gartenmöbel aus Kunststoff haben eine Reihe von Nachteilen, die vor dem Kauf bedacht werden sollten.

  • Eines der Hauptprobleme bei Kunststoffmöbeln ist ihre Haltbarkeit. In den meisten Fällen halten Stühle und Tische aus Kunststoff nicht länger als ein paar Jahre, bevor sie Anzeichen von Verschleiß zeigen.
  • Außerdem sind Kunststoffmöbel oft viel unbequemer als andere Arten von Gartenmöbeln, wie z.B. Holz oder Metall.
  • Sie können sich bei direkter Sonneneinstrahlung stark aufheizen, so dass sie an einem sonnigen Tag unangenehm zu benutzen sind.
  • Ein weiterer Nachteil von Kunststoffmöbeln ist, dass sie nicht sehr umweltfreundlich sind. Im Gegensatz zu Holz oder Bambus braucht Kunststoff Hunderte von Jahren, um sich zu zersetzen.

Vor dem Kauf sollten diese Nachteile bedacht werden.

Gartenmöbel aus Edelstahl

Gartenmöbel aus Edelstahl sind aufgrund ihrer Langlebigkeit und ihres geringen Wartungsaufwands eine beliebte Wahl für viele Hausbesitzer. Bei der Auswahl von Gartenmöbeln aus Edelstahl ist es wichtig, dass Sie einen Stil wählen, der zum Gesamtdesign deines Außenbereichs passt.

Sie sollten auch bedenken, dass diese Art von Möbeln ziemlich schwer sein kann.

Vorteile von Gartenmöbel aus Edelstahl

Gartenmöbel aus Edelstahl haben viele Vorteile, die sie zu einer guten Wahl für jeden Außenbereich machen.

  • Sie sind extrem langlebig und rostbeständig, sodass sie das ganze Jahr über den Elementen trotzen können.
  • Außerdem sind sie leicht zu reinigen und benötigen nur wenig Pflege.
  • Und schließlich sind Gartenmöbel aus Edelstahl sehr erschwinglich und in den meisten Haus- und Gartenmärkten zu finden.

Ganz gleich, ob Sie eine neue Terrassengarnitur oder nur ein paar dekorative Akzente suchen, Gartenmöbel aus Edelstahl sind eine gute Option.

Nachteile von Gartenmöbel aus Edelstahl

Obwohl Gartenmöbel aus Edelstahl viele Vorteile haben, gibt es auch einige Nachteile, die Sie vor dem Kauf bedenken sollten.

  • Einer der Hauptnachteile von Edelstahlmöbeln ist, dass sie ziemlich schwer sein können, was es schwierig macht, sie zu transportieren.
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass Edelstahl bei direkter Sonneneinstrahlung sehr heiß werden kann, was das Sitzen auf ihm unangenehm macht.
  • Oft schauen Gartenmöbel aus Edelstahl sehr sperrig aus und passen dadurch nicht in jeden Garten.

Auch wenn es einige Nachteile bei Gartenmöbeln aus Edelstahl gibt, sind sie eine gute Wahl für alle, die langlebige und stilvolle Gartenmöbel suchen.

Gartenmöbel aus Aluminium

Gartenmöbel aus Aluminium sind für jeden, die langlebige, pflegeleichte Gartenmöbel suchen. Anders als Holz- oder Korbmöbel verrottet Aluminium nicht, splittert nicht und verblasst nicht in der Sonne.

Und im Gegensatz zu Stahlmöbeln rostet Aluminium nicht, wenn es mit Wasser in Berührung kommt. Aluminiummöbel sind außerdem sehr leicht, so dass Sie sie leicht verschieben und Sie Ihren Außenbereich umgestalten können.

Vorteile von Gartenmöbel aus Aluminium

Gartenmöbel aus Aluminium haben viele Vorteilen gegenüber anderen Arten von Gartenmöbeln.

  • Sie sind extrem leicht, sodass sie sich leicht bewegen und umstellen lassen.
  • Außerdem sind sie sehr langlebig und witterungsbeständig, das heißt, sie rosten und verrotten nicht.
  • Aluminiummöbel sind relativ pflegeleicht, da sie nicht regelmäßig gestrichen oder gebeizt werden müssen.
  • Und es gibt Aluminiummöbel in einer Vielzahl von Stilen und Designs, so dass es leicht ist, die perfekten Stücke für deinen Außenbereich zu finden.

Ganz gleich, ob Sie nach traditionellen oder modernen Gartenmöbeln suchen, Aluminium ist ein hervorragendes Material, das Sie in Betracht ziehen sollten.

Nachteile von Gartenmöbel aus Aluminium. 

Gartenmöbel aus Aluminium haben eine Reihe von Nachteilen.

  • Sie sind oft teurer als andere Arten von Gartenmöbeln, wie Kunststoff oder Holz.
  • Zweitens ist Aluminium ein sehr weiches Metall, was es anfällig für Dellen und Kratzer macht.

Aus diesen Gründen sind Gartenmöbel aus Aluminium nicht für jeden die beste Wahl.

Gartenmöbel aus Polyrattan

Polyrattan ist eine Art von synthetischem Rattan, das ein beliebtes Material für Gartenmöbel ist. Es wird aus Polypropylen hergestellt, was es langlebig und wetterbeständig macht. Polyrattan-Möbel sind leicht und einfach zu bewegen, was sie ideal für kleine Gärten oder Terrassen macht.

Vorteile von Gartenmöbel aus Polyrattan

Die Verwendung von Polyrattan Möbel hat mehrere Vorteile:

  • Es ist haltbarer als natürliches Rattan und hält daher länger.
  • Es ist resistent gegen UV-Schäden und verblasst nicht in der Sonne.
  • Es ist leicht zu reinigen und zu pflegen.
  • Es sieht dem natürlichen Rattan sehr ähnlich und verleiht deinen Gartenmöbeln einen eleganten Look.

Polyrattan ist eine gute Wahl für Gartenmöbel, weil es langlebig, pflegeleicht und stilvoll ist. Wenn Sie auf der Suche nach Möbeln sind, die viele Jahre lang halten, sollten Sie zu Polyrattan tendieren.

Nachteile von Gartenmöbel aus Polyrattan

Die Verwendung von Polyrattan-Gartenmöbeln hat jedoch auch einige Nachteile.

  • es ist nicht so stabil wie Rattan und kann leicht brechen.
  • Polyrattanmöbel können ziemlich teuer sein.

Aus diesen Gründen entscheiden sich viele Menschen gegen Polyrattan-Gartenmöbel.

Weitere Gartenmöbel Materialien

Neben den oben genannten Materialien gibt es noch andere Materialien, die für Gartenmöbel verwendet werden können. Dazu gehören:

  • Textile Gartenmöbel werden aus Stoffen wie Segeltuch oder Polyester hergestellt und werden oft für temporäre Möbel verwendet, z. B. für einen Campingausflug.
  • Gartenmöbel aus Gusseisen sind schwerer und haltbarer als andere Arten von Gartenmöbeln und daher ideal für windige Gegenden oder schwerere Menschen. Außerdem rosten sie weniger leicht als andere Gartenmöbel.

Welches Gartenmöbel Material passt zu Ihnen?

Es gibt viele verschiedene Materialien für Gartenmöbel auf dem Markt und es kann schwierig sein zu wissen, welches das richtige Material für Sie ist. Hier sind ein paar Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie sich für ein Material entscheiden:

  • Wie ist das Klima in meiner Region? Wenn es die meiste Zeit des Jahres sonnig und trocken ist, sind Holz oder Polyrattan eine gute Wahl.
  • Wie viel Pflege bin ich bereit zu leisten? Holz muss regelmäßig bearbeitet werden, während Metall und Kunststoff pflegeleichter sind.
  • Wie hoch ist mein Budget? Holz und Polyrattan sind in der Regel teurer als Metall oder Kunststoff.
  • Was ist der allgemeine Stil meines Gartens? Die Gartenmöbel sollten dazu passen.

Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie die Auswahl eingrenzen und das perfekte Gartenmöbelmaterial für Ihre Bedürfnisse finden.

Gartenmöbel für den Balkon

Gartenmöbel für den Balkon können von einem kleinen Tisch und Stühlen bis hin zu einer kompletten Essgarnitur alles umfassen. Bei der Auswahl der Möbel für den Balkon ist es wichtig, die Größe, die Wetterbeständigkeit und die einfache Lagerung zu berücksichtigen.

Ein kleiner Tisch und Stühle eignen sich zum Beispiel perfekt für eine gemütliche Frühstücksecke, aber bei starkem Wind werden sie schnell weggeweht. Ein schwerer Tisch und Stühle würden dagegen eher an ihrem Platz bleiben, aber auf einem kleinen Balkon könnten sie zu viel Platz einnehmen.

Witterungsbeständige Materialien wie Polyratten oder Metall sind ebenfalls wichtig für Balkonmöbel, da sie durch Sonne oder Regen nicht beschädigt werden können.

Schließlich sind klappbare oder leicht zerlegbare Möbel oft die beste Wahl für Balkone, da sie bei Nichtgebrauch weggeräumt werden können. Mit ein bisschen Planung ist es einfach, die perfekten Gartenmöbel für jeden Balkon zu finden.

Gartenmöbel Pflege

Gartenmöbel sind eine tolle Bereicherung für jeden Außenbereich, aber sie müssen gepflegt werden, damit sie immer gut aussehen. Hier sind ein paar Tipps, wie man Gartenmöbel pflegt:

  • Um die Gartenmöbel vor der Witterung zu schützen, sollten Sie sie in den Wintermonaten in einem Schuppen oder einer Garage aufbewahren 
  • Wenn Sie die Gartenmöbel im Winter draußen stehen lassen, decken Sie sie mit einer Plane ab, um Schäden durch Schnee und Eis zu vermeiden 
  • Überprüfe Sie die Möbel regelmäßig auf Anzeichen von Verschleiß, wie lockere Schrauben oder Risse im Holz. Diese sollten so schnell wie möglich repariert werden, um weitere Schäden zu vermeiden 

Wenn Sie diese einfachen Pflegehinweise beachten, können Sie viele Jahre lang Freude an Ihren Gartenmöbeln haben.

FAQs

Warum sind Gartenmöbel so teuer?

Ein Faktor, der sich auf den Preis aller Gartenmöbel auswirkt, ist der Arbeitsaufwand für ihre Herstellung. Ein Kunststoffstuhl kann zum Beispiel in wenigen Minuten spritzgegossen werden, während ein Holzstuhl stundenlang geschnitzt und zusammengebaut werden muss. Daher sind Gartenmöbel aus arbeitsintensiveren Materialien tendenziell teurer. Darüber hinaus können die Kosten für Gartenmöbel auch durch die Art der Konstruktion beeinflusst werden. Ein einfacher Klappstuhl ist zum Beispiel günstiger als ein kompliziertes Möbelstück mit aufwändigen Schnörkeln.

Welche Gartenmöbel sind witterungsbeständig?

Die meisten Gartenmöbel sind witterungsbeständig. Besonders geeignet sind Gartenmöbel aus Holz oder Polyrattan.

Welche Gartenmöbel kann man im Winter draußen lassen?

In der Regel sollten Gartenmöbel im Winter an einem trockenen Ort verstaut werden. Sollte das nicht möglich sein, sollten die Möbel abgedeckt werden. Gartenmöbel aus Polyratten und lackiertem Holz halten so den kalten Wintern stand.

Wann stelle ich die Gartenmöbel raus?

Im Allgemeinen ist es am besten, zu warten, bis die Temperatur konstant über 7-10 Grad Celsius liegt. So stellen Sie sicher, dass die Möbel nicht durch nächtliche Fröste beschädigt werden.